TKS-Meisterschaft 2017

Länger als der Hawaii-Triathlon.

Um 22:00 Uhr war es endlich vollbracht. Die 14 Teilnehmer der TKS-Meisterschaft konnten ihren Meister küren. Peter D. heißt der neue TKS-Meister

Pünktlich um 13:30 Uhr begann der Drei-Stellungs-Kampf der TTG Bad Nauheim. 13 durchtrainierte und geistig rege TT-Spieler und eine TT-Spielerin waren erschienen um sich den Strapazen der TKS-Meisterschaft auszusetzen. TKS steht für Tischtennis, Kegeln und Skat.

Am Anfang stand das Tischtennisturnier. Hier musste „Jeder gegen Jeden“ spielen. Nach vielen spannenden und unterhaltsamen Spielen (erinnert sei an den Urschrei als Jonny Sven gnadenlos besiegte und der überraschende Sieg von Horst über Jeannette) standen die Sieger fest. Peter wurde seiner Favoritenrolle gerecht und gewann vor Sven und Jeannette.

Direkt nach dem Duschen war die Kegelbahn schon für die 2. Sportart vorbereitet. Jeweils 30 Würfe in die Vollen im 5er-Rhythmus mussten absolviert werden. Gnadenlos wurden dabei die Pudel von den Schriftführern Horst und Andreas notiert und vom Ergebnis abgezogen. Als am Ende die Punkte addiert wurden sicherte sich Horst den 1. Platz vor Peter und Thomas.

Ähnlich wie für die Triathleten von Hawaii spielte auch die Verpflegung eine wichtige Rolle. Schon beim Kegeln wurden elektrolytische Getränke geordert und in sinnvollen Mengen zu sich genommen. Nach dem Kegeln stand dann die Aufnahme von Kohlenhydraten im Vordergrund. Hier hatte  auch jeder Athlet seine eigene Vorstellung. Besonders Georgi setzte auf eine langsame, genussvolle Aufnahme, wobei die Gefahr bestand, dass der straffe Zeitplan nicht eingehalten werden konnte.

Jedenfalls ging es dann doch weiter mit dem Skatturnier. Hier hatte der Skatgroßmeister Horst alles peinlichst genau vorbereitet und loste die „Tische“ aus. Zwei Vierer- und zwei Dreier-Tische organisierten sich und spielten jeweils 18 bzw. 24 Runden aus. Besonders negativ fiel Tisch 3 beim ersten Durchgang auf. Peter, Sven und Diethelm diskutierten mehr als sie spielten, so dass die Zeit für den 2. Durchgang knapp wurde. Mann entschloss sich dann, auch mit Rücksicht auf die Zunahme der elektrolytischen Getränke, die 2. Runde auf 9 bzw. 12 Runden zu kürzen. Am Ende standen dann als Sieger Horst, Peter und Georgi fest.

Nach Kontrolle und Gegenkontrolle aller Ergebnisse verkündete TTG-Vorsitzender Henrik dann das amtliche Ergebnis der TKS-Meisterschaft 2017. Sieger wurde Peter vor Horst und Diethelm. Neben dem Wanderpokal für den Ersten erhielten die drei Erstplatzierten großzügige Geldgeschenke. Auch der „Letzte TKS-ler“ erhielt einen Trostpreis in Form einer guten Flasche Wein. Lutz versprach aber, vor der nächsten TKS-Meisterschaft ins Trainingslager zu gehen um dann ein besseres Ergebnis zu erzielen.

Mit schmerzenden Muskeln, strahlenden Siegern, begossenen Verlierern und müden Athleten endete um 22:00 Uhr die TKS-Meisterschaft 2017.

<Bilder folgen> Müssen noch aus verständlichen Gründen retuschiert werden…